Was ist ein Berufssprachkurs?

Der BSK-Kurs richtet sich an Menschen, die Ihren Integrationskursanspruch vollständig aufgebraucht haben bzw. keinen Anspruch auf den Besuch eines Integrationskurses haben und ihre Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt durch die Vertiefung ihrer Deutschkenntnisse erhöhen wollen.

Ziele der Berufssprachkurse sind die Vermittlung ausreichender Sprachkenntnisse auf den Sprachniveaus A2-C2 als Basis für die berufliche Integration und damit die Erhöhung der Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Migrant*innen, die ALG I oder ALG II erhalten oder bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet sind und

  • sich in Ausbildung befinden,
  • das Anerkennungsverfahren für ihren Berufs- bzw. Ausbildungsabschluss durchlaufen,
  • sich in einem Arbeitsverhältnis befinden und zusätzliche Sprachförderung benötigen. Für sie besteht ein Kostenbeitrag von 50%, den aber auch der Arbeitgeber übernehmen kann.
  • Geflüchtete mit guter Bleibeperspektive sind oder
  • nach § 60a geduldet sind.

Voraussetzung ist eine Berechtigung bzw. Verpflichtung zur Teilnahme an einem berufsbezogenen Deutschsprachmodul gemäß § 4 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1a/1b DeuFöV. Diese erhalten Sie nur durch die zuständigen Stellen der Jobcenter und der Agenturen für Arbeit. 

Inhalte des Berufssprachkurses

Das Angebot richtet sich an Menschen im arbeitsfähigen Alter mit Deutsch als Zweitsprache und Zugang zum Arbeitsmarkt, welche im Rahmen einer beruflichen Perspektive ihre allgemeinen und/oder berufsbezogenen Deutschkenntnisse verbessern wollen. Übergreifendes Ziel der berufsbezogenen Deutschsprachförderung ist die schnelle und nachhaltige Integration der Teilnehmenden in den Arbeitsmarkt oder in weiterführende Bildungs- und Ausbildungsinstitutionen durch Schaffung bzw. Erhaltung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit. 

 Der Sprachkurs umfasst 400 – 500  Unterrichtseinheiten (UE ) inkl. Prüfungsvorbereitung und die Teilnahme an einer auf dem Arbeitsmarkt anerkannten Prüfung (A2-C2) von telc.

Die Lehrmittel im Unterricht und die Teilnahme an der Abschlussprüfung sind für die zur Teilnahme berechtigten bzw. verpflichteten Teilnehmenden kostenlos.

Unseres Berufssprachkurse Angebot?

BSK A2

Ziel des BSK – A2 ist es, dass du innerhalb von 400 Unterrichtseinheiten (UE) berufsbezogene Kenntnisse und Kompetenzen in der deutschen Sprache auf dem Niveau A2 nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) erwirbst. Das A2-Niveau  bildet die Basis für den daran anschließenden  Spezialkurs B1 der berufsbezogenen Deutschsprachförderung und kann – unter Umständen – in niederschwelligen Beschäftigungssektoren den Einstieg in das Berufsleben eröffnen.

Die Fertigkeiten Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben werden im Unterricht gleichermaßen  integriert und weiterentwickelt.

BSK B1

Ziel des BSK – B1 ist es, dass du innerhalb von 400 UE berufsbezogene Kenntnisse und Kompetenzen in der deutschen Sprache auf dem Niveau B1 nach GER erwirbst. Das B1-Niveau ist Grundlage für den Einstieg in das Berufsleben in niederschwelligen Beschäftigungssektoren, in weiterführende Qualifizierungsmaßnahmen oder Betriebspraktika sowie für den Besuch der aufbauenden Basiskurse B2 und C1 der berufsbezogenen Deutschsprachförderung mit dem mittelfristigen Ziel der Aufnahme einer qualifizierten Beschäftigung. 

BSK B2

Ziel des BSK – B2 ist es, dass du innerhalb von 400-500 UE berufsbezogene Kenntnisse und Kompetenzen in der deutschen Sprache auf dem Niveau B2 nach GER erwirbst. Damit wird die schnelle und nachhaltige Integration in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt gefördert. Das Sprachniveau B2 bildet die zweite Stufe der selbstständigen Sprachverwendung und damit die Grundvoraussetzung, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und sich im Berufsleben weiter behaupten zu können.  Außerdem qualifiziert es für den Besuch eines darauf aufbauenden Berufssprachkurses mit Zielniveau C1. 

BSK C1

Ziel des BSK – C1 ist es, innerhalb von 400 UE berufsbezogene Kenntnisse und Kompetenzen in der deutschen Sprache auf dem Niveau C1 nach GER zu vermitteln und damit die schnelle und nachhaltige Integration der Teilnehmenden in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu ermöglichen. Das Sprachniveau C1 bildet die erste Stufe der kompetenten Sprachverwendung. Es ist in verschiedenen Berufsfeldern faktische oder gesetzliche Voraussetzung, um eine entsprechende Tätigkeit aufnehmen zu können.

BSK C2

Ziel des BSK – C2 ist es, dir innerhalb von 500 UE berufsbezogene Kenntnisse und Kompetenzen in der deutschen Sprache auf dem Niveau C2 nach GER zu vermitteln, um im Berufsleben auch komplexe kommunikative Handlungen in Wort und Schrift zu bewältigen. Das Sprachniveau C2 bildet die zweite Stufe der kompetenten Sprachverwendung und ist gleichzeitig die höchste Stufe des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens. Das Vorliegen von Deutschkenntnissen auf dem Niveau C2 ist Voraussetzung für eine Tätigkeit in Beschäftigungsfeldern für Hochqualifizierte und zum Teil auch obligatorisch in einigen reglementierten Berufen. 

Merkblatt für Berufssprachkurses

Bundesamt_für_Migration_und_Flüchtlinge_Logo.svg
1024px-BMAS_Logo.svg

Merkblatt zur berufsbezogenen Deutschsprachförderung nach §45 Aufenthaltsgesetz