Anmeldung zu einem Berufssprachkurs

Wir beraten dich zu

  • unseren Berufssprachkursen auf dem Niveau A2-C2
  • Inhalt und Aufbau unserer Berufssprachkurse
  • Teilnahmevoraussetzungen und Rahmenbedingungen

Wer kann am Berufssprachkurs teilnehmen?

Teilnehmen können Personen, die ihren Integrationskursanspruch vollständig aufgebraucht haben oder bereits ein B1-Niveau nachweisen können und

  • ALG I oder ALG II beziehen oder bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet sind,
  • sich in Ausbildung befinden,
  • das Anerkennungsverfahren für ihren Berufs- bzw. Ausbildungsabschluss durchlaufen,
  • sich in einem Arbeitsverhältnis befinden und zusätzliche Sprachförderung benötigen,
  • Geflüchtete mit guter Bleibeperspektive sind oder
  • nach § 60a geduldet sind.

Voraussetzung ist eine Berechtigung bzw. Verpflichtung zur Teilnahme an einem berufsbezogenen Deutschsprachmodul gemäß § 4 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1a/1b DeuFöV. Diese bekommst du nur durch die zuständigen Stellen der Jobcenter, Agenturen für Arbeit oder durch einen Antrag beim BAMF direkt. Den Antrag findest du auf der Webseite des BAMF hier.

Was brauche ich für die Anmeldung?

  • Pass/Ausweis
  • Berechtigung/Verpflichtung zur Teilnahme an einem Berufssprachkurs (durch das Jobcenter,  die Agentur für Arbeit oder das BAMF)
  • das letzte Zertifikat, dass du erreicht hast
  • eine aktuelle Meldebescheinigung
  • soweit vorhanden: Leistungsbescheid nach SGB II oder SGB XII

Voraussetzung des Kursbesuchs ist eine Zulassung zur Teilnahme an einem Berufssprachkurs. Wenn du noch keine Berechtigung/Verpflichtung zur Teilnahme an einem Berufssprachkurs hast, unterstützen wir dich gerne, soweit es uns möglich ist. 

Wie funktioniert die Anmeldung?

Die Anmeldung zum Berufssprachkurs ist nur nach persönlicher Vorsprache bei ZeBuS e.V. in der Richardstr. 66, 12055 Berlin möglich. Bitte vereinbare telefonisch, per E-Mail oder über die Online-Terminvereinbarung auf unserer Webseite einen Termin!

Die Anmeldung zu Berufssprachkursen kann frühestens 4 Wochen vor Kursbeginn stattfinden. 

Wir freuen uns auf dich! 

Der Einstufungstest

Vor der Anmeldung muss die Schule prüfen, ob die Teilnehmenden ausreichende Deutschkenntnisse besitzen, um an dem Kurs teilnehmen zu können. Der Nachweis ist entweder ein vorliegendes Sprachzertifikat, welches nicht älter als 6 Monate ist oder ein von uns durchgeführter Einstufungstest. In Verbindung mit einem ausführlichen Beratungsgespräch finden wir so mit dir den für dich geeigneten Kurs oder Kursabschnitt. 

Der Einstufungstest dauert je nach Niveaustufe zwischen 30 und 60 Minuten, ist für dich kostenlos und findet meistens während der Kursanmeldung statt. 

Der Berufssprachkurs richtet sich an Personen, die ihren Integrationskursanspruch vollständig aufgebraucht haben bzw. keinen Anspruch auf den Besuch eines Integrationskurses haben und ihre Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt durch die Vertiefung ihrer Deutschkenntnisse erhöhen wollen.  

In 400-500 UE kannst du das Sprachniveau A2, B1, B2, C1 oder C2 erlangen und gleichzeitig auch deine berufsbezogenen Kompetenzen erweitern. 

Ziel ist es, deine Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Zum Abschluss wirst du nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) geprüft und bekommst ein auf dem Arbeitsmarkt anerkanntes Zertifikat von telc (A2-C2).

Die Teilnahme an BSK-Kursen und die Lehrmaterialien sind in der Regel kostenfrei.