Was ist ein Berufssprachkurs?

Am 01. Juli 2016 trat die Verordnung über die berufsbezogenen Deutschsprachförderung (DeuFöV) in Kraft. Die Berufssprachkurse nach § 45 DeuFöV richten sich an Personen, die ihren Integrationskursanspruch vollständig aufgebraucht haben bzw. keinen Anspruch auf den Besuch eines Integrationskurses haben und im Rahmen einer beruflichen Perspektive ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen. Unsere Berufssprachkurse ermöglichen Ihnen, das erforderliche Sprachniveau (A2 – C1) zu erreichen und gleichzeitig berufsbezogene Kompetenzen zu erweitern.

Ein Berufssprachkurs besteht aus 400 – 500 UE berufsbezogenem Sprachunterricht und schließt mit einer Prüfung Ihrer Kenntnisse nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) ab. Wenn Sie die Prüfung erfolgreich absolvieren, erhalten Sie ein auf dem Arbeitsmarkt anerkanntes Zertifikat von telc.

Merkblatt für Teilnehmende

Das Merkblatt steht Ihnen in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.