Wer kann am Berufssprachkurs teilnehmen?

Teilnehmen können Migrantinnen und Migranten, die

  • ALG I oder ALG II beziehen oder bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend gemeldet sind,
  • sich in Ausbildung befinden,
  • das Anerkennungsverfahren für ihren Berufs- bzw. Ausbildungsabschluss durchlaufen,
  • sich in einem Arbeitsverhältnis befinden und zusätzliche Sprachförderung benötigen,
  • Geflüchtete mit guter Bleibeperspektive sind oder
  • nach § 60a geduldet sind.

Voraussetzung ist eine Berechtigung bzw. Verpflichtung zur Teilnahme an einem berufsbezogenen Deutschsprachmodul gemäß § 4 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1a/1b DeuFöV. Diese erhalten Sie nur durch die zuständigen Stellen der Jobcenter und Agenturen für Arbeit.

Was brauche ich für die Anmeldung?

  • Pass/Ausweis
  • eine aktuelle Meldebescheinigung
  • soweit vorhanden: Leistungsbescheid nach SGB II oder SGB XII
  • die Geburtsurkunde und den Impfpass des Kindes, wenn Sie die Kinderbetreuung nutzen möchten
  • Ihr DTZ-Prüfungszertifikat bzw. ein Zertifikat nach GER
  • soweit vorhanden: Berechtigung/Verpflichtung zur Teilnahme an einem Berufssprachkurs durch das zuständige Jobcenter oder die Agentur für Arbeit.

Wenn Sie noch keine Berechtigung/Verpflichtung zur Teilnahme an einem Integrationskurs haben, unterstützen wir Sie gerne bei der Antragstellung!

Wie funktioniert die Anmeldung?

Die Anmeldung zum Berufssprachkurs ist nur nach persönlicher Vorsprache bei ZeBuS e.V. im Büro in der Richardstr. 66, 12055 Berlin während unserer Öffnungszeiten möglich.

Die Anmeldung zu Berufssprachkursen muss innerhalb von 4 Wochen vor Kursbeginn stattfinden.

Wir freuen uns auf Sie!